Genealogie

Von Geschichte bis Zusammentreffen

14 juin 2019

Interesse an Geschichte, Genealogie und ähnlichem kann zu einem langen Weg führen. wenn sich der Urlaub in Umfragen voller Überraschungen verwandelt.

Bis vor kurzem bestand unser Urlaub, größtenteils, aus einer Erkundung von allem, was man besuchen kann: Schlösser, Museen, Monumente, Höhle, geschichtsträchtige und symbolträchtige Orte. Wir haben jetzt Interesse an Stelle, die eine bestimmte „Energie“ freisetzen, wie der Musée du Désert, le Bouchet de Pranles, Aigues-Mortes , sowie für die seltenen Evangelische Kirchen, die auf unserem Weg, für die Besuche zur Verfügung stehen. Unsere Freude ist an Gottesdienst teilzunehmen in Städte und Dörfer, durch die wir fahren von Provence zu Normandie, durch die Sarthe und Bretagne und auch in der Gegend von Paris.

Seine Geschichte zu verstehen

Jetzt sind wir pensioniert assoziieren wir diese protestantischen Reisen, zweimal im Jahre, mit unseren Hobby seit fünfzehn Jahre: die Genealogie. Die Psychotherapeutin Anne Ancelin-Schützenberger, dem die Psychogenealogie ihre Adelsbriefe verdankt, hat geschrieben „Wenn man seine Geschichte nicht versteht und in was sie sich einschreibt, kann man nicht seine eigenen Wahlen machen“. Genau das hat unsere Begeisterung für die Genealogie begründet: ein Bedürfnis, sich selbst zu erkennen, zu identifizieren. die Beziehung zwischen den beiden? inige unserer Vorfahren zum Zeitpunkt der Verfolgung waren Protestanten und Normannen aus dem Land Caux. Wir finden ihre Namen auf vielen Dokumenten: Taufurkunden, kollektive Abschwörung Listen, Mitglieder des Konsistoriums oder Emigranten…Selbstverständlich haben wir unsere genealogische Untersuchungen in unsere Ferien bei de Planung echte Ermittlungen insbesondere in Normandie, eingeschlossen. Es hat uns ermöglicht, Verbindungen zu genealogischen Vereinigungen herzustellen und an Kongressen teilzunehmen. Wir haben entfernte Vettern getroffen, die wir über das Internet gefunden haben. Wir besuchten Ländereien, Residenzen, sogar Schlösser, die den Vorfahren gehörten, und entdeckten ein äußerst vielfältiges ländliches und kulturelles Erbe.

Durch diese genealogischen Reisen gehen wir die Familienzeit zurück, indem wir die gegenwärtige Zeit mit unseren Gastgebern teilen. Ein Abenteuer, das sowohl menschlich als auch spirituell ist.

© I. und JM Rolland

 

Isabelle und Jean-Michel Rolland
Hyères
#Deutsch

Commentaires